Studentenfutter

Kochen Deluxe

Jeder Student kennt das Problem. Nach der Uni hat man entweder keine Lust, aufwendig zu kochen, oder es fehlen einfach die Ideen. Daher kommen hier nun ein paar Vorschläge um Euch zu inspirieren und Euren Speiseplan auf Trab zu bringen.

by Nadine Schultze

Gericht 1 – Rindersteak mit einem Tomaten-Gurken-Salat

Rindersteak
Tomaten
Gurke
Zwiebeln/Schalotten
Knoblauch
Salz
Pfeffer
Dill

Schnappt Euch eine Pfanne und etwas Öl und wartet bis es heiß genug ist um das Steak anzubraten. TIPP: Ihr könnt einen Holzlöffel in das Öl halten und sobald am Holz kleine Blasen kommen, wisst Ihr, dass das Öl heiß genug ist. Den Knoblauch könnt ihr einfach zu den Steaks in die Pfanne werfen. Das bringt Aroma und wer Knoblauch mag, kann ihn dann angebraten essen.

Während das Steak bei mittlerer Temperatur anbrät, ist der Salat an der Reihe. Zunächst die Zwiebeln schneiden, die Gurke und die Tomaten waschen und in kleine Stückchen schneiden. Alles vermengen, etwas Salz, Pfeffer, Dill und dazu ein Schuss Öl geben. Wer es auch gern etwas sauer mag, sollte noch etwas Zitronensaft hinzufügen. Zwischendurch das Steak wenden und etwas Pfeffer darüber streuen. Natürlich könnt Ihr noch andere Beilagen auswählen, wie Kartoffeln mit Quark oder etwas Brot/Baguette usw. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Gericht 2 – KürbissuppeSuppe

Kürbis (Hokkaido)
Sahne
Salz
Pfeffer
Frischkäse

 

Zunächst teilt Ihr den Kürbis in 2 Hälften und dann in immer weitere Hälften. Das ist gleichzeitig ein gutes Workout, denn mitunter ist der Kürbis etwas widerspenstig. Wenn Ihr dann alles in Würfel geschnitten habt, nehmt Euch einen großen Topf und schmeißt die Würfel rein. Gebt so viel Wasser hinzu, dass die Kürbiswürfel bis oben bedeckt sind. Dann lasst Ihr sie erstmal kochen. Mit einem Messer könnt Ihr prüfen, ob die Stückchen weich sind. Ist dies der Fall gießt ein bisschen Wasser ab und holt den Stabmixer zur Hand. Wenn die Suppe schön sämig püriert ist, dann stellt sie nochmal auf den Herd, gebt Salz, Pfeffer und einen Schuss Sahne dazu. TIPP: Mit etwas Brühe wird die Suppe noch würziger. Dazu empfehlen wir etwas Brot mit Frischkäse.

Gericht 3 – Rucolasalat mit Tomaten, Feta und DressingSalat

Rucola
Tomaten
Zwiebeln
Knoblauch
Feta/Ziegenkäse
Walnüsse
Öl
Balsamico
Senf
Naturjoghurt
Salz
Pfeffer

Den Salat solltet Ihr erstmal gründlich waschen und auch durchsuchen, nach nicht so schönen Blättern. Dann heißt es Tomaten waschen und schneiden, ebenso wie die Zwiebel, den Knoblauch, den Feta oder Ziegenkäse und zuletzt noch die Walnüsse. Alles vermischen.

Nun geht’s zum Dressing. Hierfür braucht ihr ein hohes Gefäß. Gebt etwas Öl hinein, dazu ein bisschen Balsamico-Essig. Danach Salz, Pfeffer, einen Teelöffel Senf und einen halben Naturjoghurt. Wer mag, kann natürlich auch noch weitere Gewürze ran hauen. Das Dressing an den Salat geben und alles gut vermischen und dazu etwas Brot oder Baguette reichen.

Gericht 4 – PopcornPopcorn

Popcorn-Mais
Öl
Butter
Puderzucker

 

Ideal für jeden DVD-Abend.                                                                                     Ihr braucht einen hohen Topf. Der Boden sollte mit Öl bedeckt sein und dann lasst es erhitzen. Dann gebt Ihr die Maiskörner im Topf. Mit einem halben Beutel habt Ihr schon 2 Schüsseln gut gefüllt. Ihr solltet unbedingt einen Deckel auf den Topf legen, sonst fliegt Euch nämlich das Popcorn um die Ohren. Zwischendurch solltet Ihr den Topf etwas schütteln, damit die Körner zwischen dem Popcorn nochmal nach unten ins heiße Öl fallen. Wenn das Knallen abnimmt, dann könnt Ihr den Deckel entfernen und das Popcorn in eine Schüssel umfüllen. Dann nehmt Ihr Euch etwas Butter und lasst sie erwärmen (aber nicht braun werden lassen). Wenn die Butter zerlaufen ist, über das Popcorn gießen und den Puderzucker darüber verstreuen. Alles gut vermengen.

TIPP: Gerade zu Weihnachten kann man einen Hauch Zimt dazugeben.

Leave a Reply